Aktuelles

StMUK: Bayerischer Schüler holt Preis beim 25. Europäischen Wettbewerb für Nachwuchsforscher in Prag

©pixelkorn - stock.adobe.com

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle gratuliert dem “Jugend forscht”-Bundessieger Lennart Kleinwort aus Würzburg zu seinem internationalen Erfolg

Der 15-jährige Lennart Kleinwort aus Zell bei Würzburg wurde heute beim 25. Europäischen Wettbewerb für Nachwuchsforscher in Prag mit einem zweiten Preis ausgezeichnet. Dieser ist mit 5.000 Euro dotiert.

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle gratuliert dem talentierten Forscher zu diesem Erfolg: „Ich freue mich, dass ein Schüler aus Bayern mit seinen naturwissenschaftlichen Fertigkeiten auch international punkten kann. Dazu meinen herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für die Zukunft.“

Lennart Kleinwort besucht derzeit das Friedrich-Koenig-Gymnasium in Würzburg und entwickelte unter dem Titel „FreeGeo – dynamische Geometrie optimiert für Tablet-PCs und Smartphones“ eine Software, mit der sich geometrische Figuren auf Smartphones und Tablets darstellen und verändern lassen. In Prag überzeugte Lennart Kleinwort damit eine internationale Expertenjury, vor der 126 Jugendliche aus 37 Ländern in neun Wettbewerbsdisziplinen insgesamt 85 Forschungsprojekte präsentierten.

Für sein innovatives Projekt war der Gymnasiast bereits im Wettbewerb „Jugend forscht“ mit dem Preis des Bundespräsidenten für eine außergewöhnliche Arbeit geehrt worden. Dieser entspricht einem Bundessieg.

StMUK, PM v. 24.09.2013