Aktuelles

StMAS: Kommunikationsbarrieren müssen fallen – Internationaler Tag der Gehörlosen am 29. September

©pixelkorn - stock.adobe.com

“Von der Durchsage am Bahnhof oder dem Fernsehfilm ohne Untertitel – gehörlose Menschen sind von vielen Kommunikationsquellen abgeschnitten. Hörende Menschen machen sich dies oft überhaupt nicht bewusst. Verständnis, gegenseitige Rücksichtnahme und Aufmerksamkeit sind hier entscheidende Faktoren, damit Menschen mit Behinderung gleichberechtigt in unserer Gesellschaft teilhaben können. Ziel bayerischer Gehörlosenpolitik ist es seit jeher, Kommunikationsbarrieren zu beseitigen und die Inklusion bei hörbehinderten Menschen in allen Lebensbereichen voranzubringen. So hat Bayern beispielsweise bereits 2003 die Gebärden-sprache als eigenständige Sprache anerkannt und im Bayerischen Gleichstellungsgesetz verankert. Auch in unserem Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention bildet der Abbau von Kommunikationshindernissen einen wichtigen Schwerpunkt”, so Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer heute mit Blick auf den Internationalen Tag der Gehörlosen am 29. September.

“Zur Verwirklichung der Inklusion ist die Barrierefreiheit ein absolutes Muss. Dabei muss allen klar sein: Komplette Barrierefreiheit in ganz Bayern ist nicht von heute auf morgen zu erreichen, sondern ein Ziel mit vielen Etappen. Um hier kraftvoll voranzukommen, möchte ich in der nächsten Legislaturperiode ein Programm starten, das Kommunen und freie Träger dabei unterstützt, Barrierefreiheit bei Einrichtungen und Gebäuden, Straßen und Plätzen aber auch in den Kommunikationsstrukturen zu realisieren. Ich werbe für ein staatliches Sonderinvestitionsprogramm, wie wir es für den Krippenplatzausbau hatten. Staatliche Investitionszuschüsse sollen bewirken, dass Bayern in den kommenden zehn Jahren komplett barrierefrei wird. Für ein barrierefreies Bayern müssen alle mit anpacken. Die Anstrengungen lohnen sich aber, denn von der Barrierefreiheit profitieren alle: Menschen mit Behinderung, aber auch ältere Menschen und Familien!”

Weitere Informationen zur bayerischen Behindertenpolitik sowie den Aktionsplan zum Download finden Sie unter www.stmas.bayern.de//behinderung.

StMAS, PM v. 27.09.2013