Aktuelles

StMIBV: Neuer Regierungsvizepräsident der Oberpfalz

©pixelkorn - stock.adobe.com

“Mit Walter Jonas bekommt die Regierung der Oberpfalz zum 1. November 2013 einen hochqualifizierten Spitzenbeamten als neuen Regierungsvizepräsidenten”, hat heute Bayerns Innenminister Joachim Herrmann bekannt gegeben. Jonas sei ein ausgezeichneter Jurist und Verwaltungsexperte mit umfassender Erfahrung.

“Auch als Führungskraft in verantwortlichen Positionen hat sich Walter Jonas höchste Anerkennung verdient und einen hervorragenden Ruf in der Staatsverwaltung erworben.”

So war Jonas in der Polizeiabteilung im bayerischen Innenministerium von 2003 bis 2008 mitverantwortlich für das Personalwesen und leitete seit 2008 dort das Sachgebiet Logistik und Haushalt.

“Walter Jonas ist also die ideale Besetzung für die anspruchsvollen und vielseitigen Aufgaben an der Spitze der Regierung der Oberpfalz.”, zog der Innenminister als Fazit.

Jonas tritt damit die Nachfolge von Johann Peißl an, der Ende September 2013 in den Ruhestand gegangen ist. Die Regierung der Oberpfalz ist mit mehr als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für über eine Million Bürgerinnen und Bürger auf einer Fläche von 10.000 Quadratkilometern zuständig. Unter anderem übt die Regierung der Oberpfalz die Rechts- und Fachaufsicht über die sieben Landkreise, drei kreisfreien Städte und teilweise auch über die zwei Großen Kreisstädte aus und koordiniert die verschiedenen Behörden der staatlichen und kommunalen Verwaltung.

Jonas legte 1995 die Zweite Juristische Staatsprüfung ab und wurde am 1. April 1995 als Regierungsrat beim Polizeipräsidium München eingestellt. Dort bewährte er sich auf verschiedenen Stationen, so dass ihn 2003 der Ruf in das Personalsachgebiet der Bayerischen Polizei im Innenministerium ereilte. Bereits ein Jahr später wurde Jonas stellvertretender Personalchef der Bayerischen Polizei mit ihren rund 40.000 Bediensteten. In dieser Funktion engagierte sich Jonas unter anderem in vielen verschiedenen Bund-Länder-Projekten. Besondere Akzente setzte er beispielsweise bei der Gründung und Weiterentwicklung der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster. Ende 2008 wechselte Jonas als Chef in das zentrale Haushaltsachgebiet der Bayerischen Polizei im bayerischen Innenministerium, das er bis jetzt mit großem Erfolg leitete. Jonas war neben der Haushaltsführung auch für die Ausrüstung und Versorgung der gesamten Bayerischen Polizei verantwortlich. Zudem war er unter anderem Projektleiter für die Spitzensportförderung bei der Bayerischen Polizei. Jonas ist 1961 in Passau geboren, verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter.

StMIBV, PM v. 11.10.2013