Aktuelles

StMASFI: Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen

©pixelkorn - stock.adobe.com

Familienministerin Müller: “Neue Initiative ist wichtiger Baustein für Qualität in Kitas”

Als “wichtigen Baustein für den weiteren Ausbau und die Steigerung der Qualität in den Kindertagesseinrichtungen” bezeichnete Bayerns Familienministerin Emilia Müller die neue Initiative zur Gewinnung von mehr Fachkräften für die bayerischen Kindertageseinrichtungen, die heute gestartet wird.

“In den rund 8.000 Kindertageseinrichtungen sind derzeit bereits etwa 66.000 Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen tätig. Dies reicht aber immer noch nicht aus, um unsere ehrgeizigen Qualitätsziele voll zu erreichen. Daher werben wir jetzt gezielt bei pädagogischen Fachkräften in der Familienphase, ihren Beruf in Kindertageseinrichtungen wieder aufzunehmen: Für alle bayerischen Jugendämter und die Kindertageseinrichtungen haben wir hierfür ein Informationspaket zusammengestellt, damit diese für eine Rückkehr in den Beruf werben können”, so Müller.

“Viele Fachkräfte in Kindertageseinrichtung, die selbst Eltern werden, kehren zunächst nicht in das Berufsleben zurück, obwohl Familie mit ihrem Beruf besonders gut vereinbar ist. Diese möchte ich erreichen und bestärken, wieder in das Berufsleben einzusteigen. Denn wer sich um unsere Kinder verdient macht, hat einen unglaublich erfüllenden Beruf”, so Müller abschließend.

Die Informationsaktion ist Bestandteil der HERZWERKER-Kampagne des Bayerischen Familienministeriums. Nähere Informationen zum Wiedereinstieg in Kita-Berufe und die Adressen der Programmanbieter, die “Starthilfe” leisten, sind abrufbar unter: www.herzwerker.de/kita.

StMASFI, PM v. 17.12.2013