Gesetzgebung

StMASFI: Europäischer Sozialfonds – Konferenz in München

©pixelkorn - stock.adobe.com

Arbeitsministerin Müller: “Bayern zieht mit dem Bund und der EU an einem Strang bei der Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit”

“Die Arbeitsmarktsituation in Bayern ist nach wie vor hervorragend. Dennoch gibt es aber immer noch Menschen, die hiervon nicht profitieren können. Unser Ziel ist es, allen Bürgerinnen und Bürgern soziale und wirtschaftliche Teilhabe zu ermöglichen und ihre Chancen zu verbessern. Dafür werden wir die für die nächsten sieben Jahre aus dem Europäischen Sozialfonds zur Verfügung stehenden Mittel in Höhe von rund 298 Millionen Euro zielgerichtet einsetzen: Wir setzen auf präventive Maßnahmen, damit Langzeitarbeitslosigkeit erst gar nicht entsteht. Um Langzeitarbeitslose, werden wir uns zudem ganzheitlich mit aktiven Integrations- und Qualifizierungskonzepten kümmern. Diese Menschen sollen wieder Fuß fassen und in den Arbeitsmarkt integriert werden”, sagte Bayerns Arbeitsministerin Emilia Müller heute in München anlässlich der Konferenz ‘Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit – Minderung von Armutsrisiken. Die Aktivitäten des ESF in Deutschland und in Bayern 2014 – 2020’.

Bis Ende 2013 konnten mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds 1.178 Projekte für Langzeitarbeitslose und besonders benachteiligte Jugendliche durchgeführt und so rund 33.000 Personen für einen Beruf ausgebildet, stabilisiert oder in eine Erwerbstätigkeit vermittelt werden.

“Unsere Aktivitäten in der kommenden Förderperiode sind mit denen des Bundes optimal abgestimmt und ergänzen sich wirksam. Denn für die Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit braucht es viele Verbündete. Mit der Europäischen Kommission, dem Bundesarbeitsministerium und der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit ziehen wir bei der Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit an einem Strang”, so Müller weiter.

Die Europäische Kommission stellt allen Mitgliedstaaten für die Jahre 2014 bis 2020 insgesamt fast 370 Milliarden Euro für wirtschaftliche und soziale Entwicklung aus den Struktur- und Investmentfonds, insbesondere auch den Europäischen Sozialfonds, zur Verfügung.

Weitere Informationen zum bayerischen ESF-Programm sind unter www.stmas.bayern.de/esf/zeitraum1 abrufbar.

StMASFI, PM v. 31.01.2014