Aktuelles

StMJ: Amtswechsel beim Landgericht Schweinfurt

©pixelkorn - stock.adobe.com

Bayerns Justizminister spricht Ernst Wich-Knoten seinen Dank aus und führt Reinhard Pfingstl in das neue Amt ein

Der bayerische Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback hat heute im Rathaus in Schweinfurt den neuen Präsidenten des Landgerichts Schweinfurt Reinhard Pfingstl offiziell in sein Amt eingeführt. Er ist der Nachfolger von Ernst Wich-Knoten, der im Dezember letzten Jahres in den Ruhestand getreten ist.

Ernst Wich-Knoten (61) war zunächst als Richter am Landgericht und Staatsanwalt in Würzburg tätig. Von dort wurde er an die Bundesanwaltschaft beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe abgeordnet, bevor er nach einer Station am Landgericht Schweinfurt und einer Abordnung an das Oberlandesgericht Bamberg an das Thüringer Justizministerium wechselte. Im März 1993 wurde er zum Oberstaatsanwalt bei der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe ernannt, bevor er im Mai 1997 nach Franken an die Generalstaatsanwaltschaft in Bamberg zurückkehrte. Nach einer weiteren Station bei der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde er im November 2005 zum Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg ernannt. Seit Juli 2008 stand er als Präsident an der Spitze des Landgerichts Schweinfurt.

Reinhard Pfingstl (56) war zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn im Finanzamt Schweinfurt beschäftigt. Seine Justizkarriere begann er im September 1986 bei der Staatsanwaltschaft Bamberg. Nach einer Station bei der Staatsanwaltschaft Schweinfurt war er als Richter am Amtsgericht Bad Neustadt an der Saale, am Landgericht Schweinfurt und am Oberlandesgericht Bamberg tätig. Darüber hinaus engagierte er sich viele Jahre als Hauptamtlicher Leiter von Arbeitsgemeinschaften für Rechtsreferendare. Ab September 2006 leitete er als Direktor zunächst das Amtsgericht Haßfurt und später das Amtsgericht Coburg. Zum Januar 2014 wurde der zum Präsidenten des Landgerichts Schweinfurt ernannt.

Justizminister Bausback: “Herr Wich-Knoten hat in allen Ämtern, die er in der bayerischen Justiz bekleidet hat, Hervorragendes geleistet. Für sein Wirken, seine großartige Arbeit und seine gesamte Lebensleistung danken wir ihm sehr herzlich. Herr Pfingstl ist dank seiner großen fachlichen Fähigkeiten und seiner menschlichen Qualitäten für sein neues Amt bestens geeignet und gerüstet. In all seinen bisherigen Funktionen hat er ein ausgeprägtes Problembewusstsein, gutes Urteilsvermögen und hohes Engagement bewiesen. Auch für sein Wirken als Präsident des Landgerichts Schweinfurt wünschen wir ihm alles Gute!”

StMJ, Pressemitteilung v. 31.03.2014