Aktuelles

StMAS: Internationaler Tag der Gehörlosen am 27.September 2015

©pixelkorn - stock.adobe.com

Sozialministerin Müller: “Schnelle Hilfe für Gehörlose – kostenlose Vermittlung von Gebärdensprachdolmetschern wird verbessert”

Bayerns Sozialministerin Emilia Müller betont anlässlich des Internationalen Tags der Gehörlosen am 27. September 2015 die Bedeutung der Kommunikation auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft:

“Kommunikation ist der Schlüssel zur Inklusion. Wir wollen die Kommunikation zwischen gehörlosen und hörenden Menschen weiter verbessern. Dafür fördern wir niedrigschwellige und leicht zugängliche Angebote, die die Suche nach geeigneten Gebärdensprachdolmetschern so einfach wie möglich gestalten.”

In Bayern gibt es derzeit neun Dolmetschervermittlungsstellen für Gebärdensprachdolmetscher. Sie sind das Bindeglied zwischen den Gebärdensprachdolmetschern auf der einen Seite und gehörlosen Menschen auf der anderen Seite. Bisher erfolgt die Vermittlung, in erster Linie über das Personal in den Vermittlungsstellen. Die Vermittlung ist kostenlos. An drei Dolmetschervermittlungsstellen in Augsburg, Bayreuth und München wird derzeit zudem eine Software für die Vermittlung von Gebärdensprachdolmetschern erprobt. Die Hochschule Landshut ist hierbei Kooperationspartner für die Koordination und wissenschaftliche Begleitung des Projekts.

“Mit dieser Software können Gehörlose künftig selbständig von zu Hause über eine Onlineplattform einen Gebärdensprachdolmetscher buchen. Damit soll die Vermittlung optimiert werden. Gehörlose Menschen erhalten mehr Mitgestaltungsmöglichkeiten. Ich freue mich, das Projekt aus Mitteln des Landesbehindertenplanes mit 175.000 Euro zu fördern. Denn es ist ein weiterer Mosaikstein für ein barrierefreies Bayern”, so Müller abschließend.

StMAS, Pressemitteilung v. 25.09.2015

Redaktioneller Hinweis: Vgl. auch hier.