Aktuelles

Staatskanzlei: Ministerpräsident Seehofer zur 3. Start- und Landebahn am Flughafen München

©pixelkorn - stock.adobe.com

“Es bleibt bei dem mit der Landeshauptstadt München vereinbarten Verfahren / Partnerschaftliche Lösung und kein Ultimatum”

Ministerpräsident Horst Seehofer hat zum Verfahren der Entscheidungsfindung bei der 3. Start- und Landebahn am Flughafen München klargestellt:

“Staatsregierung und Landeshauptstadt München haben die einvernehmliche Absicht, die Frage der 3. Startbahn am Flughafen München partnerschaftlich zu diskutieren und zu lösen. Dazu hat das Finanzministerium eine Entwicklungsanalyse erstellen lassen, die jetzt vorliegt und zeitnah im Aufsichtsrat des Flughafens behandelt werden wird.

Erst danach wird über das weitere Vorgehen entschieden. Außerdem müssen vor einer Entscheidung auch noch die damit zusammenhängenden Verkehrsmaßnahmen im Großraum München irreversibel angegangen sein. Es bleibt bei diesem mit der Landeshauptstadt München gemeinsam vereinbarten Verfahren. Es gab und es gibt kein Ultimatum, dies wäre nicht der Stil der Staatsregierung.”

Staatskanzlei, Pressemitteilung v. 13.07.2017

Red. Hinweis: Meldungen im Kontext “Flughafen München”.