Aktuelles

StMAS: Soziale Lage in Bayern – Sozialministerin Müller: „Sozialbericht ist Spiegelbild der Realität in Bayern“

Bayerns Sozialministerin Emilia Müller entgegnet auf die Kritik des DGB und der Arbeiterwohlfahrt zur sozialen Lage in Bayern heute: „Der Sozialbericht spiegelt die Realität in Bayern wider. Denn er beruht auf Fakten und Auswertungen, die wissenschaftlich unabhängige Institute für uns erhoben haben. Sie zeigen eindeutig, dass die soziale Lage so gut ist wie nie zuvor.“

Sie betonte weiter:

Anzeige

„Es gibt auch in Bayern Menschen, denen es nicht so gut geht. Das haben wir nie verharmlost. Ich denke hier zum Beispiel an kinderreiche Familien, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose. Auch Menschen, denen es wirtschaftlich gut geht, treibt die Sorge um, wie ihr Leben und unser Land in Zukunft aussehen werden. Diese Sorgen und Nöte nehmen wir ernst.“

Der vierte bayerische Sozialbericht bestätigt, dass die Menschen im Freistaat von der wirtschaftlichen Lage mit besten Arbeitsmarktchancen und guten Einkommen wie in keinem anderen Bundesland profitieren.

Den Sozialbericht und weitere Informationen finden Sie unter http://www.stmas.bayern.de/sozialpolitik/sozialbericht/vierter-bericht.php.

StMAS, Pressemitteiulung v. 04.10.2017

Red. Hinweis: Meldungen im Kontext “Sozialbericht”.